EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik

Coronavirus: Infizierte in Pflegeheimen könnten nicht mitgezählt werden

Bildbeschreibung: Ein Teströchen mit der Aufschrift Prueba-19 Test.
Foto: © fernando zhiminaicela

Das Bundeskanzleramt will laut Informationen der „Bild“ Zeitung am Mittwoch eine Obergrenze für Corona-Neu-Infektionen festsetzen, bei deren Überschreiten Lockerungsmaßnahmen zurückgenommen werden müssen. Dabei sollen offenbar Infektionen in Pflegeheimen nicht mitgezählt werden.

Der Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) hatte bei einer Telefon-Schalte mit den Chefs der Staatskanzleien der Bundesländer die nächste Runde der Lockerungen besprochen. Braun forderte laut „Bild“ Zeitung, wenn ein Landkreis innerhalb von sieben Tagen mehr als 35 Neu-Infektionen auf 100 000 Einwohner verzeichnet, die nicht an einem Ort wie ein Altenheim aufträten, dann müsse der Landkreis zu den Beschränkungen zurückkehren, die am 20. April in Kraft waren. Dieses würde bedeuten, dass alles, was nach dem 20. April wieder geöffnet hatte wie Schulen, Friseursalons, sowie Teile des Einzelhandels und andere Einrichtungen wieder schließen müssten, so berichtete die „Bild“. Auch würden die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen wieder in Kraft treten.

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte bereits am 20 April gesagt, sollte es erneut zu einem „exponentiellen Wachstum der Infektionszahlen" kommen, wäre eine Rückkehr zu den harten Maßnahmen "unvermeidlich". Merkel will am 6 Mai mit den Ministerpräsidenten der Länder erneut besprechen über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise.

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz forderte das die Neuinfektionen der Bewohner bei Alten- und Pflegeheimen mit in die Beobachtung des Infektionsgeschehen aufgenommen werde. Eugen Brysch, der Vorstand von Stiftung Patientenschutz sagte: „Eine Obergrenze für die Infektion einzurichten, kann ein sinnvoller Schritt sein, das regionale Infektionsgeschehen zu steuern." Ebenso sein die 800 000 pflegebedürftigen Menschen in den Heimen und die Hunderttausenden Pflegekräfte ein Teil der Gesellschaft. So habe die Vergangenheit gezeigt, sollte sich in dieser Gesellschaftsgruppe jemand mit dem Coronavirus infizieren, dann könne sich das Virus dort rasch in der gesamten Gemeinde ausbreiten. Im Übrigen gebe es Orte in Deutschland, da betrage der Anteil der Pflegeheimbewohner an der Gesamtzahl der Einwohner mehr als zehn Prozent.

Autor: dm / © EU-Schwerbehinderung



Kurznachrichten

Coronavirus

Aktuelle Nachrichten

weitere Nachrichten

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank