EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik, Behinderung, Schwerbehinderung, Nachrichten

Karliczek bei Wegfall der Maskenpflicht mehr Tests an Schulen

Bildbeschreibung: Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung.
Foto: © kk / EU-Schwerbehinderung

Die Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Anja Karliczek (CDU) fordert bei Wegfall der Maskenpflicht vermehrte Corona-Tests in den Schulen. "Ich kann auch jetzt noch nachvollziehen, dass vielerorts an den Schulen die Maskenpflicht aufgehoben ist", sagte sie gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) (Dienstagsausgabe). Auch beinträchtige das Tragen von Masken den normalen Unterricht und sei für die Schüler belastend.

"Allerdings sollte bei einer Lockerung der Maskenpflicht weiter oder sogar vermehrt in den Schulen getestet werden", fügte sie hinzu. "Das gilt gerade in der Zeit nach den Herbstferien." Zudem sollte auch danach aus Gründen des Gesundheitsschutzes in den Schulen regelmäßig getestet werden, sagte die Ministerin.

"Es ist unangenehm, aber wir dürfen die Infektionsentwicklung nicht außer Acht lassen." Ergänzte sie: "Wenn die Inzidenz wieder deutlich steigt, könnte vor Ort über eine Wiedereinführung der Maskenpflicht in den Schulen nachgedacht werden." Angesichts der steigenden Ansteckungsrate müsse das Infektionsgeschehen weiter genau beobachtet werden, sagte Karliczek .

"Diese Pandemie bleibt auch in diesem Herbst und Winter eine große Herausforderung, auch wenn wir dank der Impfungen eine weitaus bessere Ausgangslage haben als vor einem Jahr", so Karliczek. "Aber nach wie vor ist es notwendig, die grundlegenden Schutzmaßnahmen einzuhalten." Nach wie vor sei das Impfen die richtige und notwendige Antwort auf die Pandemie, führte die Ministerin aus. "Auch aus meiner Sicht als Bundesforschungsministerin kann ich nur sagen: Die zugelassenen Impfstoffe sind sicher und wirksam", sagte Karliczek. So trage jeder, der sich impfen lasse, dazu bei, dass sich die Erkrankung nicht weiterverbreite.

Autor: md / © EU-Schwerbehinderung



Werbeblocker aktiv !

EU-Schwerbehinderung ist ein Nachrichtenmagazin und finanziert sich mit Werbung.

Um diesen Inhalt lesen zu können, schalten sie

bitte den Werbeblocker ab!

Wenn sie die Werbung zulassen, unterstützen sie uns, auch in Zukunft unser Angebot kostenlos anbieten zu können.


Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Folgen Sie uns. Vielen Dank