EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik

Coronavirus - Medizinische Dienste (MDK) stellen Personal für Pflege ab

Bildbeschreibung: Eine Krankenschwester.
Foto: © cc0 / EU-Schwerbehinderung

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und der sich abzeichnenden Engpässe in der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung bieten die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) ihre Unterstützung an.

„Die Medizinischen Dienste sind bereit, mit ihren medizinischen und pflegerischen Personalressourcen bei der Bewältigung der Corona-Krise zu helfen. Vorstellbar ist, dass MDK-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter dem gesundheitlichen und pflegerischen Versorgungssystem und für öffentliche Stellen, wie zum Beispiel die Gesundheitsämter vor Ort, zur Verfügung gestellt werden. Die Situation erfordert es, dass alle Kräfte gebündelt werden, um gemeinsam die Pandemie zu bekämpfen“, sagt Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des MDS.

Abonnieren sie uns auf Google-News
Abonnieren sie unseren Newsletter

Bei der Ausgestaltung der Unterstützung ist noch festzulegen, in welchen konkreten Aufgabenfeldern dringender Bedarf besteht und welche Qualifikation das dafür gesuchte Personal haben sollte. Darüber hinaus ist zu klären, wie die rechtlichen Bedingungen für die Unterstützungsleistungen der Medizinischen Dienste zu gestalten sind. Diese Fragen werden derzeit zwischen der MDK-Gemeinschaft, dem GKV-Spitzenverband und den zuständigen Ministerien geklärt, um eine solche Unterstützung ermöglichen zu können.

Mittlerweile sind in Deutschland 11.973 Menschen (Stand 18. März 2020) infiziert, da sich der Coronavirus immer mehr ausbreitet, braucht es im Gesundheitswesen Pflegekräfte. Deshalb fordert Gerald Gaß, der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, die schnelle Zulassung von ausländischen Pflegekräften, die bereits sich in Deutschland befinden. (wir berichteten)

Gaß sagte, es sei bereits wegen der bundesweiten geschlossenen Kitas und Schulen Krankenhauspersonal ausgefallen. Gaß weiter: „Viele Standorte meldeten uns, dass in ihrer Kommune der Notdienst noch nicht organisiert wurde und Mitarbeiter daher vorerst zuhause bleiben mussten". Aus diesem Grund appellierte Gaß an alle Kommunen, Notdienste zu organisieren.

Autor: dm / © EU-Schwerbehinderung



Kurznachrichten

Politik

Aktuelle Nachrichten

weitere Nachrichten

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank