EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik, Behinderung, Schwerbehinderung, Nachrichten

Pflegeverband fordert Impfschutz für Lehrpersonal in den Pflegeschulen und -studiengängen

Bildbeschreibung: Jemand der eine Spritze bekommt.
Foto: © Karolina Grabowska

In der Debatte über die Höherstufung von Lehr- und Kitapersonal hat sich der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordost e.V. zu Wort gemeldet: „Wir begrüßen es, dass nun auch Grundschullehrerinnen und -lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher ehest möglich geimpft werden sollen“, so die Vorsitzende Swantje Kersten, „jede Infektion, die verhindert werden kann, ist ein Gewinn für den einzelnen Menschen, aber auch für die Prävention größerer Ausbrüche. Das schützt das Gesundheitswesen vor Überlastung und das Pflegepersonal in den Krankenhäusern.“

Aber, gibt die Vorsitzende des DBfK Nordost zu bedenken, die Lehrerinnen und Lehrer in den Pflegeschulen und die Dozentinnen und Dozenten in den Pflegestudiengängen wurden bisher überhaupt nicht berücksichtigt: „In den Pflegeschulen und Studiengängen treffen Auszubildende und Studierende aufeinander, die aus verschiedenen Risikosettings kommen beziehungsweise bald wieder in diese gehen. Praxisunterricht geht in der Pflege nicht auf Distanz. Zudem sollen die Kolleginnen und Kollegen in der Lehre ja auch in die Einrichtungen gehen, um dort Praxisbegleitung anzubieten.“

Um diesen Inhalt anzusehen,
akzeptieren Sie bitte alle Cookies



Ihre Vorstandskollegin Dr. Anja Katharina Peters, selbst Fachlehrerin an einer Pflegeschule in Neubrandenburg, ergänzt: „Im Grunde ist jeder Unterrichtstag an einer Pflegeschule ein mögliches Superspreader-Event. In den vergangenen Wochen haben wir Distanzunterricht angeboten, aber das ist auf Dauer unmöglich, wenn die Qualität der Pflegeausbildung nicht leiden soll.“

Werbung

Dem stimmt Professorin Dr. Katja Boguth, ebenfalls Vorstandsmitglied und Pflegeprofessorin an einer Hochschule in Berlin, zu: „Pflege ist ein anwendungsorientiertes Studium. Wir müssen auch mit den Studierenden praktische Übungen durchführen und sie an ihren Praxisstellen begleiten. Aktuell sind wir ein Risiko für die Pflegeempfängerinnen und -empfänger und laufen selbst Gefahr, uns und unsere Familien anzustecken.“

Newsletter

Post von der Redaktion

Kostenlos per E-Mail in Ihrem Posteingang

Newsletter bestellen



Der Berufsverband fordert deshalb die zuständigen Ministerien in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern auf, Lehrpersonal an Pflegeschulen und in Pflegestudiengängen dem Pflegepersonal in Impfgruppe 2 gleichzustellen.

Autor: DBfK / © EU-Schwerbehinderung



Werbung

Coronavirus

Aktuelles

weitere Nachrichten

Kurznachrichten

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank