EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik, Behinderung, Schwerbehinderung, Nachrichten

STIKO empfiehlt nun AstraZeneca-Impfstoff auch für über 65-Jährige

Bildbeschreibung: Mehrere Impfdosen auf den Covid-19 steht.
Foto: © torstensimon

Der Impfstoff von AstraZeneca wird in Deutschland nun auch für ältere Menschen ab 65 Jahren empfohlen. Dieses teilte heute vorab die Ständige Impfkommission (STIKO) in Berlin mit, die Impfung mit dem Mittel „für alle Altersgruppen, entsprechend der Zulassung zu empfehlen“. So sei dieses am Mittwoch beschlossen worden, ein vorgeschriebenes Stellungnahme verfahren stehe jedoch noch aus. Die STIKO hatte Ende Januar den Impfstoff für Menschen zwischen 18 und 64 Jahren empfohlen. (wir berichteten)

So beruht die Entscheidung laut STIKO „auf einer intensiven Analyse und Bewertung von neuen Studiendaten, die erst innerhalb der vergangenen Tage als Vorab-Publikationen verfügbar wurden“. Die Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs wurde sei in Bezug auf die Verhinderung von COVID-19-Erkrankungen und insbesondere auch in Bezug auf die Verhinderung schwerer Krankheitsverläufe eindrücklich belegt worden, so heißt es in der Mitteilung der STIKO.

Um diesen Inhalt anzusehen,
akzeptieren Sie bitte alle Cookies

„Das ist eine gute Nachricht für alle Älteren, die auf eine Impfung warten. Sie können schneller geimpft werden“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Donnerstag gegenüber der Deutschen Presseagentur (dpa). „Sie können schneller geimpft werden.“ So würden die neuen Studiendaten belegen, dass der Impfstoff noch wirksamer sei, wenn der Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung zwölf Wochen betrage. Dieses würde auch die STIKO ausdrücklich empfehlen. Die Empfehlungen würden nun „sehr zeitnah“ in der Impf-Verordnung umgesetzt.

Werbung

Dabei berichtete die „Frankfurter Allgemeinen Zeitung", das eine entsprechende Stellungnahme seit Mittwoch fertig sei, so würden noch Abstimmungen laufen. Von der Kommission gab es eine Veröffentlichung heute zunächst nicht. Der STIKO-Chef Thomas Mertens hatte bereits die Änderung der Empfehlung angekündigt.

Newsletter

Post von der Redaktion EU-Schwerbehinderung

Kostenlos per E-Mail in Ihrem Posteingang

Newsletter bestellen

Bund und Länder hatten bereits auf eine kurzfristige Entscheidung der STIKO über die Empfehlung des Corona-Impfstoffs für die Bevölkerungsgruppe über 65 Jahre gewartet, „um die Impfterminvergabe entsprechend zügig anpassen zu können, damit der Impfstoff schnell und priorisierungsgerecht verimpft werden kann.“

Autor: md / © EU-Schwerbehinderung



Werbung

Coronavirus

Aktuelles

weitere Nachrichten

Kurznachrichten

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank