EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik, Behinderung, Schwerbehinderung, Nachrichten

Aufhebung der kostenlosen Bürgertests für Ungeimpfte - Verunsicherung bei den Betroffenen

Bildbeschreibung: Ein Plakat auf dem kostenlose Corona Bürgertest steht.
Foto: © kk / EU-Schwerbehinderung

Ab diesem Montag müssen Corona-Schnelltest, die Ungeimpfte etwa bei Veranstaltungen vorlegen müssen selber gezahlt werden. Im Vorfeld hatten bereits die Sozialverbände vor Verwerfungen und explodierenden Kosten gewarnt. Der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte die Maßnahme hingegen verteidigt mit dem Hinweis auf „Fairness vor dem Steuerzahler."

Der Städte- und Gemeindebund begrüßt die Abschaffung der kostenlosen Corona-Schnelltests, mit Blick auf den Einsatz von Steuermitteln, dass sich durch die Maßnahme noch mehr Menschen zu Impfung entschließen. „Die Abschaffung der kostenlosen Schnelltests ist nachvollziehbar, da inzwischen alle Personen ein Impfangebot erhalten", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). (wir berichteten)

Bis zum heutigen Tag haben sich die Gesundheitsminister der Länder nicht verständigen können, bei welchen Vorerkrankungen und Risikofaktoren davon auszugehen ist, dass sich Menschen aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Der Sozialverband VdK fordert dazu seit Monaten eine konkrete und einheitliche Regelung. Stattdessen bleibt es jetzt den Betroffenen und ihren Ärzten überlassen, mit der Situation umzugehen.

Der Landesvorsitzende des Sozialverbands VdK Nordrhein-Westfalen und Vizepräsident des VdK Deutschland Horst Vöge erklärt dazu in einer Mitteilung: "Für die Betroffenen ist diese Unsicherheit nicht hinnehmbar. Als Sozialverband VdK halten wir an unserer Forderung fest, die Teilhabe für Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, klar zu regeln. Aus unserer Sicht gehören dazu insbesondere Menschen, die einen anerkannten Impfschaden erlitten haben."

Autor: md / © EU-Schwerbehinderung



Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Folgen Sie uns. Vielen Dank