EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik, Behinderung, Schwerbehinderung, Nachrichten

Sozialverband warnt: Grenzen des Ehrenamtes bei Flüchtlingshilfe erreicht

Bildbeschreibung: Mehrere ukrainische Flüchtlinge im Berliner Hauptbahnhof.
Foto: © kk / EU-Schwerbehinderung

Der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes, Ulrich Schneider, hat vor einer Überforderung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei der Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine hat gewarnt.

„Die Belastung der Ehrenamtlichen, die Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen haben, ist in erster Linie eine psychische, indem man tatsächlich mitleidet“, sagte Schneider dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).
Wenn dann auch noch Frust hinzukomme, weil es mit den notwendigen Hilfen und aufgrund zu viel Bürokratie nicht vorangehe, steige die Belastung für die Geflohenen wie für die Helfenden gleichermaßen.

„Nach der Erstaufnahme treten wir jetzt in eine zweite Aufnahmephase ein. Damit sind auch die Grenzen des Ehrenamtes erreicht“, sagte Schneider. Für die Anerkennung von Berufsabschlüssen, Schulangebote für Kinder, Spracherwerb oder Rehabilitationsmaßnahmen brauche es jetzt funktionierende Netzwerke zwischen Ehrenamt und professioneller sozialer Arbeit.

Laut Schneider sind nun sowohl für Geflüchtete wie auch für Ehrenamtliche Antworten auf praktische Fragen zur Registrierung und Beantragung von Hilfeleistungen nötig. „Dazu braucht es im Übrigen keine Flyer sondern gute Internetangebote, da die aus der Ukraine geflohenen Menschen ausgesprochen digital orientiert und kompetent sind.“

Autor: © RND / Redaktion


Werbeblocker aktiv !

EU-Schwerbehinderung ist ein Nachrichtenmagazin und finanziert sich mit Werbung.

Um diesen Inhalt lesen zu können, schalten sie

bitte den Werbeblocker ab!

Wenn sie die Werbung zulassen, unterstützen sie uns, auch in Zukunft unser Angebot kostenlos anbieten zu können.


Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen

Kommentare (0)
No ratings yet. Be the first to rate!
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht
Einen Kommentar verfassen (eventuell müssen Sie angemeldet sein)
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Folgen Sie uns. Vielen Dank