EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik

FDP will Videotelefonie in Alten- und Pflegeheimen

Bildbeschreibung: Ein Senior der ein Smartphone in der Hand hält.
Foto: © cc0 / EU-Schwerbehinderung

Nach dem Willen der FDP-Fraktion soll Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen der Zugang zu Videotelefonie ermöglicht werden. In einem Antrag Drucksache: 19/20531 fordert sie die Bundesregierung auf, ein Förderprogramm in Höhe von 70 Millionen Euro aufzulegen. Kurzfristig sei dabei prioritär die Bereitstellung eines Internetzugangs sowie die Beschaffung der Basisausstattung in den Einrichtungen zu berücksichtigen.

In dem Antrag 19/20531 heißt es:

Mit einem stetig steigenden Risiko für einen schweren Covid-19-Krankheitsverlauf gehören ältere Menschen zu einer besonders schutzbedürftigen Risikogruppe. 86 Prozent der in Deutschland an Covid-19 Verstorbenen waren 70 Jahre alt oder älter. Der Altersdurchschnitt aller mit einer Covid-19-Erkrankung Verstorbenen liegt bei 81 Jahren (Robert Koch-Institut, Täglicher Lagebericht, 25.05.2020). Aufgrund dieser stärkeren Gefährdung sind derzeit die Pflege- und Seniorenheime von sehr strengen Hygiene- und Besuchsvorschriften betroffen. Was die Bewohnerinnen und Bewohner vor einem schweren Verlauf der Covid-19-Krankheit schützen soll, führt in vielen Fällen zu Einsamkeit, Verzweiflung und mit sozialer Isolation verbundenen anderen psychischen und physischen Problemen.

Dabei besteht gerade in dieser Ausnahmesituation Hoffnung in den Möglichkeiten der Online-Kommunikationsformen. Die familiäre Bindung braucht den regelmäßigen Kontakt und den fortlaufenden Austausch. Dieser ist genauso wichtig für die Großelterngeneration wie für die Enkel, die ebenso von den Kontaktbeschränkungen betroffen sind. Gerade in Krisenzeiten wissen die Menschen, wie wichtig die Unterstützung durch die eigene Familie ist. Sie bietet Halt und Trost, selbst in schwierigsten Zeiten. 15 Jahre nach Einführung der ersten mobilen Endgeräte mit Videotelefonie, sollten diese digitalen Möglichkeiten auch für Bewohner von Pflegeeinrichtungen keine Zukunftstechnologie mehr sein, sondern flächendeckend zur Verfügung stehen.

Die Liberalen begründen ihren Antrag mit den strengen Hygiene- und Besuchsvorschriften während der Corona-Pandemie, um die Risikogruppe älterer Menschen zu schützen. Um diese Menschen jedoch vor Vereinsamung und Isolation zu bewahren, müssten verstärkt die Möglichkeiten der Online-Kommunikation genutzt werden. Nach Angaben der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen würden jedoch lediglich ein Drittel der Altenheime ihre Bewohner mit einem Internetzugang versorgen.

Autor: md / © EU-Schwerbehinderung



Kurznachrichten

Coronavirus

Aktuelle Nachrichten

weitere Nachrichten

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank