EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik

Wohnen nach den eigenen Wünschen - auch mit Behinderung

Bildbeschreibung: Jemand in einem Rollstuhl.
Foto: © Stefano Intintoli

Spannend, abwechslungsreich, kunterbunt: Berlin ist eine Stadt der Vielfalt. Unterschiedlichste Denkarten und Persönlichkeiten kommen hier tagtäglich zusammen. So verschieden die Menschen und ihre Lebenswege sind, verbindet sie der Wunsch nach dem idealen Zuhause. Schließlich fühlt man sich nirgends wohler als in den eigenen vier Wänden. Sei es ein Eigenheim in Naturnähe oder ein trendiges Apartment im Stadtzentrum – auch die Auswahl an Wohnformen ist breit gefächert. Die Futura GmbH teilt zum Inklusiven Wohnen mit:

Jedoch ist ein Leben, das vollständig auf eigene Faust bestritten wird, nicht für alle Hauptstädter möglich. Für Menschen mit Behinderungen, die im Alltag auf die Unterstützung durch andere angewiesen sind, stellt das Betreute Wohnen in Berlin eine besondere Option dar. In Verknüpfung mit ambulanten Pflegeleistungen sowie der gegenseitigen Unterstützung in der Wohngemeinschaft wird sichergestellt, dass man genau die Hilfe bekommt, die notwendig ist.

Stärkung der Selbstbestimmung als primäres Ziel

Genau wie jeder Mensch das Recht auf soziale Sicherheit hat, hat er ebenfalls das Recht auf seine freie Lebensgestaltung. In diesem Zusammenhang nimmt die Selbstbestimmung eine entscheidende Rolle ein. Ob mit oder ohne Behinderung – Eigenverantwortlichkeit ist die Grundvoraussetzung, um das Leben nach den eigenen Wünschen gestalten zu können. Dementsprechend wird der Wohnung als Eckpfeiler der gesellschaftlichen Teilhabe und privaten Entfaltung eine besondere Bedeutung zugeschrieben.

Um Menschen mit Behinderungen eine weitgehend eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, wird das Betreute Wohnen nach § 53 SGB XII sowohl in Berlin ebenso wie auf Bundesebene als Leistung der Eingliederungshilfe eingestuft. Allen voran wird mit dem Betreuten Wohnen das praktische Ziel verfolgt, Leistungsberechtigten eine angemessene Bleibe mit den notwendigen Betreuungsleistungen zu bieten.

Darüber hinaus werden die Eigenständigkeit und Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft gefördert sowie die persönlichen Handlungskompetenzen erweitert. Damit spiegelt das Betreute Wohnen einen Denkansatz wider, welcher auch in modernen Betreuungsformen, beispielsweise der Persönlichen Assistenz, fest verankert ist: Menschen mit Behinderung wissen am besten, was sie wollen oder wirklich brauchen. Und darunter fällt letztlich auch die Wahl der Wohnform.

Arten des Betreuten Wohnens in Berlin

Generell wird zwischen zwei unterschiedlichen Arten des Betreuten Wohnens differenziert. Sowohl das Einzelwohnen als auch das Leben in einer Wohngemeinschaft sind Möglichkeiten, welche vor Ort mit angepassten Betreuungsleistungen kombiniert werden können. In der Hauptstadt bieten ambulante Pflegedienste wie Futura oftmals beide Wohnformen an. Welche davon die richtige ist, hängt nicht zuletzt von den persönlichen Wünschen und Anforderungen ab.

Möchten Leistungsnehmer in ihrer eigenen Wohnung leben und ein hohes Maß an Privatsphäre genießen, empfiehlt sich das Einzelwohnen. Betreute Wohngemeinschaften bieten sich wiederum dann an, wenn man großen Wert auf soziale Kontakte und ein unterstützendes Miteinander legt. Oftmals sind die Räumlichkeiten in bestehenden Wohngemeinschaften bereits barrierefrei eingerichtet, sodass zusätzliche Umbauarbeiten wegfallen.

Ob allein oder in einer Gemeinschaft: Wie bereits erwähnt werden beide Wohnformen durch ambulante Pflege- und Betreuungsleistungen ergänzt. In der Regel reichen diese von alltäglichen Hilfestellungen über die Basisversorgung bis hin zu gesundheitsfördernden Maßnahmen und darüber hinaus. Damit jedes persönliche Bedürfnis ausreichend berücksichtigt wird, werden die individuellen Hilfspläne in enger Abstimmung mit den Leistungsnehmern erstellt. Stets mit dem Ziel vor Augen, den Traum vom idealen Zuhause gemeinsam wahr werden zu lassen.

Autor: dm / © EU-Schwerbehinderung



Kurznachrichten

Coronavirus

Aktuelle Nachrichten

weitere Nachrichten

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank