Herzlich Willkommen

EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenportal.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente 
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen.

 

 

 

Die Pflege und die Ungerechtigkeit

Viele Pflegebedürftige Menschen werden von Angehörigen zu Hause gepflegt. Die Angehörigen können jedoch nicht mit der gleichen Unterstützung vom Staat rechnen, wie man Sie hat, wenn man Kindern versorgt.

Die Leistungen sind nicht annähernd so gut. Wer ein Kind hat bekommt Elterngeld, Elternzeit Lohnfortzahlung bei Krankheit der Kinder. Das einzige was es gibt, wenn man jemanden pflegt ist eine Auszeit im Job für ein halbes- bis zu ein Jahr.

 

Doch das Problem ist das die Angehörigen finanzielle Engpässe erleiden durch die Auszeit und laut Gesetz soll man sogar als Pflegender einen Kredit aufnehmen.

Viele Pflegende können auch nicht voll Arbeiten, es muss von staatlicher Seite eine Lohnausgleich Zahlung geschaffen werden. Eine Umstrukturierung muss stattfinden. Die Angehörigen dürfen nicht benachteiligt werden und darunter leiden das Sie die Gesellschaft stützen. Denn ohne ihrer Unterstützung wäre die Pflege nicht machbar.

Viele denken über das Thema Pflege nicht nach, erst wenn Sie oder jemand ihn Ihrem Umfeld betroffen ist.

Falls der Pflegefall eintritt können sich die Angehörigen Bundesweit in den Pflegestützpunkten beraten lassen.

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank