EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik

Stellung nehmen! Aufruf an die Gesundheitspolitik in Hamburg vor der Bürgerschaftswahl im Februar

Bildbeschreibung: Die Hamburg in der Vogelperspektive.
Foto: © falco

Wahlprüfsteine sollen Position der Parteien deutlich machen - wie gedenken die gesundheitspolitischen Sprecherinnen und Sprecher in der Hamburger Bürgerschaft die anstehenden Herausforderungen im Pflegebereich zu meistern? Diese Frage stellte der DBfK Nordwest in einem Katalog den Verantwortlichen aller Parteien.

2020 ist das von der WHO ausgerufene Internationale Jahr der Pflegenden und Hebammen – eine gute Gelegenheit, den Fokus verstärkt auf die drängenden Probleme in der Pflege zu lenken. Im Vorfeld der anstehenden Wahl zur Bürgerschaft hat der DBfK Nordwest die maßgeblichen Politikerinnen und Politiker dazu aufgerufen, Stellung zu beziehen und ihre Lösungsansätze darzulegen. Das können sie zum einen durch die Beantwortung eines Katalogs mit 16 zentralen Wahlprüfsteinen tun, zum anderen aber auch persönlich – mittels Teilnahme an einer Podiumsdiskussion beim Pflegetag Hamburg am 11. Februar 2020 in der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW), der vom DBfK Nordwest veranstaltet wird.



Swantje Seismann-Petersen vom geschäftsführenden Vorstand des DBfK Nordwest ist der festen Überzeugung: „Nicht nur die Pflegenden, auch die Bürgerinnen und Bürger in Hamburg haben ein Recht zu wissen, was nach der Wahl auf sie zukommt. Jeder, der kürzlich im Krankenhaus war oder verzweifelt einen Platz in der stationären Pflege bzw. einen ambulanten Pflegedienst für Angehörige gesucht hat, hat die Auswirkungen des Pflegenotstands am eigenen Leib erlebt. Die Lösung dieser gravierenden Probleme weiter in die Zukunft zu schieben, ist verantwortungslos.“

Neben dem Personalmangel sind die Fachkraftquote, bessere Arbeitsbedingungen, die Pflegeberufekammer sowie die Reform der Pflegeausbildung drängende Fragen. Die Antworten der Politikerinnen und Politiker darauf werden den Pflegefachpersonen und DBfK-Mitgliedern in Hamburg, die alle auch Wählerinnen und Wähler sind, zugänglich gemacht - als mögliche Entscheidungshilfe bei der Stimmabgabe. Ein Ziel des DBfK für das Jahr der Pflegenden: deutlich zu machen, dass die Stimme der Pflege zählt und gesundheitspolitische Entscheidungen nur unter Beteiligung von Pflegefachpersonen zu treffen sind.

Autor: DBfK / © EU-Schwerbehinderung



Kurznachrichten

Politik

Aktuelle Nachrichten

weitere Nachrichten

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank