EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik, Behinderung, Schwerbehinderung, Nachrichten

Weniger Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe

Bildbeschreibung: Jemand der an einem Stück Metall schweißt.
Foto: © Jon Kline

Ende November 2021 waren knapp 5,5 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten tätig. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, ging die Zahl der Beschäftigten gegenüber November 2020 um 16 700 oder 0,3 % zurück.

Im Vergleich zum Vormonat Oktober 2021 stieg die Zahl der Beschäftigten leicht um 5 200 oder 0,1 %. Die Beschäftigtenzahl war auch in diesem Monat weiterhin deutlich niedriger als vor der Corona-Krise: Im November 2021 waren im Verarbeitenden Gewerbe 177 000 oder 3,1 % weniger Personen beschäftigt als im November des Vorkrisenjahres 2019.

Beschäftigtenzahl im Vergleich zum Vorjahr in vielen Branchen rückläufig

Die Zahl der Beschäftigten nahm im November 2021 im Vergleich zum November 2020 in vielen Wirtschaftsbereichen des Verarbeitenden Gewerbes ab. Am stärksten sank die Beschäftigtenzahl in der Metallerzeugung und -bearbeitung mit -2,3 %. Ebenso zurückgegangen sind die Beschäftigtenzahlen in der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen (-2,1 %), im Maschinenbau (-1,7 %) und in der Herstellung von Metallerzeugnissen (-1,5 %).

Deutlich um 4,7 % gestiegen ist die Beschäftigtenzahl gegenüber dem Vorjahresmonat in der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln. Dies ist unter anderem darin begründet, dass für Beschäftigte von Schlachthöfen ab dem Berichtsmonat Januar 2021 viele Leiharbeitsverträge in Festverträge umgewandelt wurden und diese Beschäftigten seitdem in dieser Statistik erfasst werden. Zuvor waren sie dem Dienstleistungsbereich zugeordnet. Zugenommen hat die Zahl der Beschäftigten im November 2021 im Vergleich zum November 2020 auch in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen (+2,4 %) und in der Herstellung von chemischen Erzeugnissen (+1,1 %).

Geleistete Arbeitsstunden und Entgelte gegenüber Vorjahr leicht gestiegen

Die im November 2021 geleisteten Arbeitsstunden stiegen im Vergleich zum November 2020 um 0,5 % auf 704 Millionen Stunden - Hierbei ist zu berücksichtigen, dass der November 2021 in elf Bundesländern einen Arbeitstag mehr hatte als der Vorjahresmonat.

Die Entgelte für die Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe lagen im November 2021 bei rund 30,1 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahresmonat war das ein Anstieg um 1,3 %.

Quelle: ots - news aktuell

Autor: Redaktion über ots - news aktuell



Werbeblocker aktiv !

EU-Schwerbehinderung ist ein Nachrichtenmagazin und finanziert sich mit Werbung.

Um diesen Inhalt lesen zu können, schalten sie

bitte den Werbeblocker ab!

Wenn sie die Werbung zulassen, unterstützen sie uns, auch in Zukunft unser Angebot kostenlos anbieten zu können.


Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen

Kommentare (0)
No ratings yet. Be the first to rate!
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht
Einen Kommentar verfassen (eventuell müssen Sie angemeldet sein)
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Folgen Sie uns. Vielen Dank