Herzlich Willkommen

EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenportal.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente 
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen.

 

 

 

Tag der Pflege hunderte Menschen demonstrieren beim „Walk of Care“ in Berlin für bessere Pflege

Bildinhalt: Demonstration mit hunderten von Menschen

Beim Walk of Care haben hunderte Menschen in Berlin demonstriert für eine menschenwürdige Pflege und bessere Bedingungen. Bis in die Abendstunden sollte die Demonstration dauern und vom Bundesgesundheitsministerium bis zu Berliner Senatsverwaltung für Pflege, Gesundheit und Gleichstellung führen.

Nach Angaben der Veranstalter haben sich bis zum Nachmittag etwa 800 Menschen beteiligt. Unter anderem forderten Sie einen gesetzlich festgeschriebenen Personalschlüssel, Fort- und Weiterbildungen als Pflicht und mehr Zeit für eine gute Ausbildung.

Beim Berliner Pflegestammtisch haben sich die Schwestern, Pfleger, Auszubildende und die Unterstützer zusammengeschlossen. Am Tag der Pflege startet die Brandenburger Linke eine Kampagne für mehr Personal und bessere Bezahlung in den Pflegeberufen. Stefan Wollenberg der Landesgeschäftsführer sagte am Samstag zum Auftakt in Potsdam: „Wir fordern einen Pflegemindestlohn von 14,50 Euro und einen flächendeckenden Tarifvertrag“.

Die Brandenburger beteiligten sich damit, an einer bundesweiten Aktion der Linken. Die Landespolitik sieht die Gewerkschaft Verdi in der Verantwortung: In Berlin und Brandenburg sparten die Krankenhäuser beim Pflegepersonal, weil diese vom Land zu wenig Unterstützung für die nötigen Investitionskosten bekommen. Meike Jäger die Landesfachbereichsleiterin für Gesundheit und Soziales kritisierte das es in den Einrichtungen der Altenpflege keine mehrheitliche Tarifbindung besteht.

Wollenberg sagte: „Das sogenannte Sofortprogramm der neuen Bundesregierung für zusätzlich 8.000 Pflegekräfte ist angesichts des tatsächlichen Bedarfs nicht mehr als ein schlechter Witz". "Allein in Brandenburg werden nach einer Berechnung des Arbeits- und Sozialministeriums bis 2040 etwa 23.000 zusätzliche Fachkräfte nur in der Altenpflege benötigt." Die Linke fordert zu besseren Betreuung der Kranken und Senioren einen verbindlichen Personalschlüssel, des das Verhältnis von Zahl der Patienten und Pflegekraft vorschreibt. Quelle: dpa

Quelle: focus.de

Wenn Sie immer auf den neuste Stand sein wollen, dann empfehlen wir ihnen unsere APP EU-Schwerbehinderung mit der Sie ganz leicht Zugang zu unseren neusten Artikeln haben.

 

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Close

Liken Sie uns. Vielen Dank