Herzlich Willkommen

EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenportal.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente 
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen.

 

 

 

Schleswig-Holstein: Krankenkassen und Kliniken einig über Ausbildungskosten

Bildinhalt: Eine Studentin am Laptop

Für 2019 haben sich die Krankenkassen und Kliniken geeinigt über die Finanzierung für die Ausbildung. Danach soll das Gesamtvolumen von 64 auf 77 Millionen Euro ansteigen, wie die Ersatzkassen am 19 Dezember 2018 mitgeteilt haben.

In Zukunft sollen nicht nur die 2 770 Pflegekräfte und Hebammen schuldgeldbefreit sein, sondern auch die etwa 400 Auszubildenden in den Gesundheitsfachberufen an den Kliniken. In den Ausbildungsfons sollen im folgenden Jahr 123,46 Euro für jeden stationären und teilstationären Behandlungsfall fließen dieses sind gegenüber 2018 rund 20 Euro mehr.

Die Ausbildungen der Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, medizinisch-technischen Radiologieassistenten und Diätassistenten werden komplett finanziert, deren Schulen Krankenhäusern verbunden sind. So hieß es, dass die Gleichbehandlung aller Auszubildenden sichergestellt sei in diesen Berufen.

In der letzten Woche hatte der Landtag die Bedingungen geschaffen für die Schuldgeldfreiheit für Azubis in Gesundheitsberufen, deren Schulen nicht an Kliniken angegliedert sind.

Die Abschaffung des Schulgelds sei ein wichtiger Punkt für die Krankenkassen und Krankenhäuser, um mehr Fachkräfte für den Beruf gewinnen zu können. Heiner Garg, der Gesundheitsminister Schleswig-Holsteins sagte: „Dies ist der nächste Schritt, um die Attraktivität Schleswig-Holsteins für die Gesundheitsberufe weiter zu erhöhen“. Dieses sagte der Garg von der FDP nach der Einigung zwischen Kassen und Kliniken. Das Ministerium hatte gefordert von den Krankenhäusern mit Ausbildungseinrichtungen für Therapieberufe die komplette Finanzierung der Ausbildung im Budget 2019 mit den Krankenkassen zusammenzusetzen.

Quelle: aerzteblatt.de

Wenn Sie immer auf den neuste Stand sein wollen, dann empfehlen wir ihnen unsere APP EU-Schwerbehinderung mit der Sie ganz leicht Zugang zu unseren neusten Artikeln haben.

 

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank