Herzlich Willkommen

EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenportal.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente 
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen.

 

 

 

EILMELDUNG:

Neue Untersuchung Beiträge zur Pflegeversicherung müssen mehr steigen

Bildinhalt; Eine Hand mit mehreren Euro Geldscheinen und eine andere hält die innen Handfläche hin

Der Beitragssatz der Pflegeversicherung muss aufgrund der immer weiter ansteigenden Zahl an Pflegebedürftigen nach neuer Untersuchung bis 2045 von 3,05 auf 4,25 Prozent steigen.

Fast 550 Euro im Jahr mehr wären dieses gemessen an ein heutiges Durchschnittseinkommen, wie die Bertelsmann Stiftung am 16 Januar 2019 in Gütersloh mitgeteilt hatte. Hierbei wurde bei der Berechnung mit einbezogen, dass es mehr Pflegefachkräfte geben soll und diese besser als jetzt bezahlt werden sollen. Um 0,5 Prozentpunkte ist seit 2019 der Beitragssatz der Pflegeversicherung erhöht wurden.

Das Geld solle so bis 2022 ausreichen. Laut der Prognos-Erhebung im Auftrag der Bertelsmann Stiftung sollen die Ausgaben ab 2025 weiter steigen, im Gegensatz sollen die Einnahmen nicht ansteigen.

Fünf Millionen Menschen soll bis 2045 pflegebedürftig sein, so die Forscher in der Analyse. 3,3 Millionen Hilfsbedürftige waren es 2017. Stefan Etgeton, der Studienleiter sagte: „Zur nachhaltigen Sicherung der Pflege bedarf es zusätzlicher Maßnahmen“. Im längeren Hinblick sei die Versorgung von Pflegebedürftigen nicht sicher, „wenn es bei den Rahmenbedingungen bleibt, die wir heute haben“.

Die Politik muss in Absehbarer Zeit über ein neue Finanzierungsmodelle für die Pflege in Deutschland nachdenken. Beispielsweise über Steuergeld. Die Sorge habe er, “dass die für die Versorgung in der Altenpflege benötigten Fachkräfte nicht in ausreichendem Maß zur Verfügung stehen“. Es gehe um eine bessere Bezahlung und Personalausstattung in der Pflege, sowie um freundlichere Bedingungen bei der Arbeit, sowie die Anerkennung und Ausbau ihrer Kompetenzen und selbstbestimmtes Arbeiten.

Quelle: aerzteblatt.de

Wenn Sie immer auf den neuste Stand sein wollen, dann empfehlen wir ihnen unsere APP EU-Schwerbehinderung mit der Sie ganz leicht Zugang zu unseren neusten Artikeln haben.

 

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank