Herzlich Willkommen

EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenportal.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente 
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen.

 

 

 

Rückwirkende Zahlungen von Krankengeld bemängelt die Verbraucherzentrale an

Bildinhalt: Eine Hand die um hilfe bittet.

Derzeit kann wer keine vollständige Krankschreibung einreicht den Anspruch auf das Krankengeld verloren gehen. Dieses soll mit dem neuen Terminservice -und Versorgungsgesetz (TSVG) der Bundesregierung gelöst werden.

Dabei sind die Forderungen jetzt, dass diese jetzt auch rückwirkend gelten solle. Danach soll für das Krankengeld der Anspruch auch sein, wenn wegen der gleichen Krankheit die weitere Arbeitsunfähigkeit, nicht direkt am nächsten Werktag folgt. Am Spätesten soll innerhalb eines Monats die Arbeitsunfähigkeit, die vom Arzt bescheinigt eingereicht werden. 

Die Neue Regelung fordert die Verbraucherzentrale (VZ) Niedersachsen soll auch rückwirkend sein. Kai Kirchner, der VZ-Gesundheitsexperte sagte: „Wir haben regelmäßig Fälle, in denen Patienten durch ein kleines Versäumnis in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

So werde das Krankengeld dies sei rund 70 Prozent vom beitragspflichten Gehalt nur bis zu 78 Wochen gezahlt, sagte Kirchner. Der Referent für Gesundheit und Pflege der Verbraucherzentrale sagte, dass wenn der Anspruch verloren geht, oft Harz IV beantragt werden müsse.

Quelle: aerzteblatt.de

 

Wenn Sie immer auf den neuste Stand sein wollen, dann empfehlen wir ihnen unsere APP EU-Schwerbehinderung mit der Sie ganz leicht Zugang zu unseren neusten Artikeln haben.
Unsere Android Notfall- App erhalten Sie direkt hier.

 

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank