EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik, Behinderung, Schwerbehinderung, Nachrichten

Merkel: "Kann mit Scholz ruhig schlafen"

Bildbeschreibung: Angela Merkel im Bundestag
Foto: kk | © 2021 EU-Schwerbehinderung

Die amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), bereitet sich auf ihre offiziellen Tage als Bundeskanzlerin vor. Ihren Abschied in Brüssel hat sie bereits hinter sich und bei der Pressekonferenz in Brüssel war schon herauszuhören, dass da bei der Kanzlerin auch ein wenig Wehmut bei ist.

Am 26. Oktober wird dann der neue Bundestag der 20. Wahlperiode, zu einer konstituierten Sitzung zusammen kommen. Der Tag an dem auch die Kanzlerin vom Bundespräsidenten, zusammen mit allen Ministerinnen und Ministern, ihre Entlassungsurkunde erhalten wird. Ein Tag, der die Kanzlerin sicherlich auch mit ein wenig Wehmut erfüllen wird, denn immerhin war sie 16 Jahre als amtierende Kanzlerin im Kanzleramt tätig. Kommissarisch werden allerdings, bis zur neuen Bildung der Koalition und der damit verbundenen Wahl des neuen Bundeskanzlers, die Ministerinnen und Ministern zusammen mit Merkel, ihre Ämter mit Sicherheit kommissarisch weiter führen, wie es bisher immer üblich war. Erst mit der Ernennung des neuen Kanzlers werden die neuen Bundesministerinnen und Minister, ernannt.

Sie sagte der „Süddeutschen Zeitung“ (Wochenendausgabe) in ihrem ersten Interview nach der Bundestagswahl: „Ich weiß, was wir geschafft haben in den Regierungen, die ich geführt habe.“ Mit der Frage wie sie sich fühle und ob sie ruhig schlafen könne, da dass Land künftig durch einen Sozialdemokrat geführt werde, sagte Merkel "Ja" und betonte: „Es wird politische Unterschiede geben, das ist ja ganz selbstverständlich. Aber ich kann ruhig schlafen.“

Mit Blick auf die Union sagte Merkel: „Das Ergebnis war nicht gut, das ist klar. CDU und CSU sind gerade dabei, es auch mit Blick auf Lehren für die Zukunft aufzuarbeiten. Ich glaube, dass sie das sehr gut machen werden.“

Autor: kk / © EU-Schwerbehinderung



Werbeblocker aktiv !

EU-Schwerbehinderung ist ein Nachrichtenmagazin und finanziert sich mit Werbung.

Um diesen Inhalt lesen zu können, schalten sie

bitte den Werbeblocker ab!

Wenn sie die Werbung zulassen, unterstützen sie uns, auch in Zukunft unser Angebot kostenlos anbieten zu können.


Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Folgen Sie uns. Vielen Dank