EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik

Coronavirus: Ist die Kontaktsperre noch bis zum Sommer?

Bildbeschreibung: Drei leere Liegestühle am Meer.
Foto: © Steve Bidmead

Die Corona-Krise ist von dem Verlauf der Ausbreitung des Virus abhängig. Jedoch gibt es derzeit keine zuverlässigen Indikatoren, wann die Maßnahmen, die ergriffen wurden, erfolgreich gewirkt haben wie die Kontaktsperren und wann diese wieder aufgehoben werden könne. Das Robert-Kocht-Institut (RKI) informiert regelmäßig über die Neuinfektionen, jedoch sagen dieses wenig aus. Da die Tests unsystematisch durchgeführt werden. Auch die Gesamtzahl der Tests ist unbekannt.

Der Tropenmediziner Emil Reisinger ist der Ansicht das die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus noch länger sein werden. Reisinger sagte im NDR Nordmagazin: „Meine persönliche Meinung: Bis Mitte Juni werden wir Kontaktsperren und sonstige Maßnahmen haben, die die Infektion vermeiden helfen. Ab Mitte Juni werden wir langsam wieder zur Normalität zurückkehren."

Abonnieren sie uns auf Google-News
Abonnieren sie unseren Newsletter

Die Kontaktsperre soll noch bis zum 20. April gelten. (wir berichteten)

So wäre laut Reisinger denkbar, die Maßnahmen gegen die Eindämmung des Virus nach Ostern stufenweise zurückzufahren. Danach könnten die Schulen, Kitas und Universitäten wieder den Betrieb aufnehmen, ehe dann wieder Geschäfte öffnen könnten. „Einige Maßnahmen werden auch über Juni hinaus bestehen bleiben."

Angela, Merkel die Bundeskanzlerin hatte zur Geduld aufgerufen. Denn es könne Niemand sagen, wie lange diese schwere Zeit anhalte. In ihrem Podcast am 4 April sagte die Bundeskanzlerin:

"In meiner Besprechung mit den Regierungschefs und -chefinnen der Bundesländer am Mittwoch waren wir uns deswegen ganz einig: Alle Leitlinien für das reduzierte öffentliche Leben und alle Leitlinien für die Einschränkung der Kontakte jedes Einzelnen bleiben unvermindert bestehen. Zunächst bis einschließlich 19. April, dem Ende der Osterferien in den meisten Ländern. In welche Richtung es danach geht, wird ganz davon abhängen müssen, an welchem Punkt der Ausbreitung des Virus wir dann in Deutschland stehen und wie sich das in den Krankenhäusern auswirkt."

"Es wird ein Danach geben. Oder um zum Gedanken an Ostern zurückzukommen: Es wird auch wieder Osterfeste geben, an denen wir uns uneingeschränkt Frohe Ostern wünschen werden. Wann dieses Danach kommt und wie gut das Leben wieder sein wird, das haben wir jetzt alle mit in der Hand. Wir alle zusammen können unserem Land helfen, den Weg aus dieser Krise zu finden. Und dieses Wir, das zählt jetzt."

Fachleute und Epidemiologen rechnen übereinstimmend, dass die Ausgangsbeschränkungen „mindestens bis zum Sommer“ andauern müssten, so der Wissenschaftsjournalist Volkart Wildermuth im Deutschlandfunk: „Alle, mit denen ich gesprochen habe, gehen davon aus, dass die Beschränkungen nicht nur zwei Wochen gelten werden, sondern eher zwei bis drei Monate“.

Autor: md / © EU-Schwerbehinderung



Kurznachrichten

Politik

Aktuelle Nachrichten

weitere Nachrichten

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank