EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik, Behinderung, Schwerbehinderung, Nachrichten

FFP2-Masken für Alten- und Pflegeheim Personal sowie Besucherinnen und Besucher

Bildbeschreibung: Jemand der eine FFP2-Maske trägt.
Foto: © kk I EU-Schwerbehinderung

„Wir müssen mit Blick auf das Infektionsgeschehen und die Ausbreitung einer schnell übertragbaren Virusmutation noch mehr tun, um Bewohnerinnen und Bewohner der Alten- und Pflegeeinrichtungen zu schützen. Daher intensivieren wir die Testungen der Bewohnerinnen und Bewohner sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, stellen den 149 Einrichtungen 25.000 FFP2-Masken zur Verfügung und wollen die betreuenden Hausärztinnen und -ärzte, deren Personal sowie Heilmittelerbringern, die in Alten- und Pflegeeinrichtungen aktiv sind, einen Impfanspruch ermöglichen“, betont die Saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann.

Das ist wichtig, um das Infektionsgeschehen in den Einrichtungen einzudämmen. Dazu Bachmann: „Wir müssen die Alten- und Pflegeeinrichtungen noch stärker schützen, um Menschenleben zu retten!“

Gesundheitsstaatssekretär Stephan Kolling: „Wir müssen in den Wintermonaten alles daransetzen, Infektionsausbrüche zu verhindern.

Um diesen Inhalt anzusehen,
akzeptieren Sie bitte alle Cookies

Daher werden wir auch 25.000 FFP2- Masken in die Heime geben, damit sich Besucherinnen und Besucher sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schützen und auch andere schützen.“

„Auch das im Saarland tätige medizinische Personal und die Heilmittelerbringer in den Alten- und Pflegeeinrichtungen sind für die Bewältigung der Corona-Pandemie unerlässlich. Daher müssen wir diese Personen unbedingt schützen und diejenige, die einem besonders hohem Expositionsrisiko ausgesetzt sind, bei der Impfung zu priorisieren“, fährt Bachmann fort.

Abonnieren Sie unseren Newsletter*

* Mit den Abonnoment des Newsletters, akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinie

Ärztinnen und Ärzte, medizinisches Fachpersonal sowie Heilmittelerbringer, welche regelmäßig Hausbesuche in Alten- und Pflegeeinrichtungen vornehmen, haben ab sofort einen Impfanspruch mit höchster Priorität. Zusätzlich werden Ärztinnen und Ärzten die Coronasprechstunden halten oder als Abstrichpraxis gelten priorisiert geimpft. Mittels einem Priorisierungscode können diese Personengruppen sich nun ebenfalls auf der Impfliste registrieren.

Autor: kk / © EU-Schwerbehinderung



Werbung

Coronavirus

Aktuelle Nachrichten

weitere Nachrichten

Kurznachrichten

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank