EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik

Mundschutz wird zum Problem für viele behinderte und lungenkranke Menschen

Bildbeschreibung: Frau mit einer Mundmaske und da neben ein Asthmaspray
Foto: © 2020 EU-Schwerbehinderung

Seit gestern gilt in ganz Deutschland die Pflicht zum Tragen einer Mundmaske im Nahverkehr (ÖPNV) und beim Einkaufen. In ganz Deutschland? Nein, ein kleines gallisches Dorf, nennen wir es Berlin, beschränkt sich bisher nur auf den ÖPNV. Vielleicht, weil das Tragen von Mundmasken dann doch für bestimmte Menschen zum Problem wird, oder hat man es in Berlin einfach vergessen auch beim Einkaufen anzuordnen? Wie auch immer. UPDATE (28.4.2020): Auch in Berlin gilt das Tragen von einer Nasen- Mundmaske jetzt beim einkaufen als verpflichtend. Somit ist das Tragen von einer Nasen- Mundmaske jetzt im gesamten Bundesgebiet im ÖPNV und in Geschäften verpflichtend.

Für Menschen mit Behinderungen oder Menschen, die an Lungenerkrankungen leiden, kann die Mundmaske zu einem Problem werden. "Heute Morgen habe ich es versucht mit Maske einkaufen zu gehen. Ganze 10 Minuten habe ich es ausgehalten. Danach musste ich das Geschäft verlassen und mein Notfallspray nehmen.", schrieb eine Leserin zu unserem Beitrag "Gilt die Maskenpflicht für Menschen mit Behinderung?". Die Leserin versuchte ein ärztliches Attest vom Arzt zu bekommen, der ihr dieses verweigerte. Die dann kontaktierte Corona-Hotline aus Nordrhein-Westfalen (NRW) begegnete diesem Vorfall zwar mit Entsetzen und bat um erneuten Versuch, die benötigte Bescheinigung bei Hausarzt zu bekommen. Dieser verwies an einen Lungenfacharzt, der offensichtlich auch nicht helfen konnte und meinte "dann einfach nicht raus gehen und jemanden anderen für mich einkaufen lassen".

Leider scheint es so zu sein, dass es gerade bei dem Thema "Ausnahmen" keine genauen Regelungen gibt. Anfragen die unsere Redaktion durchgeführt hat, blieben teils unbeantwortet oder wurden nur ausweichend beantwortet. Gerade Menschen mit Behinderungen oder Personen mit Lungenerkrankungen, bräuchten hier klarere Regelungen und mehr Unterstützung. Keines der Bundesländer gibt aber in seinen Verordnungen klare Richtlinien vor, wie die Menschen die keinen Mundschutz tragen können, dieses nachweisen sollen.

Gerade bei Asthmaerkrankten scheint die Mundmaske ein Problem darzustellen und zu erheblichen Schwierigkeiten zu führen, wie wir auch aus anderen Rückmeldungen von Leserinnen und Lesern erfahren haben. Die Bundesländer verfassen ziemlich allgemein formulierte Verordnungen, aber eine Unterstützung oder klare Definition für behinderte Menschen fehlt gänzlich.

Eine weitere Gruppe, für die sich eine Mundmaske zu Problemen entwickeln kann, sind Menschen mit bestimmten psychosomatischen Erkrankungen. Beklemmungsgefühl, Erstickungsgefühl können alte Traumata triggern und am Ende die betroffenen Personen in Gefahr bringen. Hier fehlt es ebenfalls an klaren Vorgehensweisen, da diese Personengruppe bei den Verordnungen nicht berücksichtigt wurde. Allgemeine Formulierungen "Ausgenommen sind Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können" sind wenig hilfreich, wenn genau diesen Menschen keine klare Anleitung an die Hand gegeben wird, wie diese vorzugehen haben. Leider scheint es für Ärzte ebenfalls keine Handlungsanweisung zu geben, die klar definiert, bei welchen Erkrankungen ein entsprechendes Attest , zur Befreiung der Tragepflicht ausgestellt wird. Selbst für Allergiker könnte das Tragen einer Mundmaske problematisch werden und Asthmaanfälle auslösen.

Ähnliches gilt für die allgemeinen Verordnungen, wenn es um pflegebedürftige Personen geht, die zu Hause von Angehörigen gepflegt werden. Müssen diese jetzt auch Mundmasken tragen? Viele Verordnungen sind da etwas schwammig formuliert. Für Pflegeeinrichtungen sind die Verordnungen hingegen klar formuliert. Gleiches gilt für Pflegedienste, die ausführend in der häuslichen Pflege sind.

Ein Gesundheitsamt bestätigte uns; "die häusliche Pflege von Angehörigen ist nicht erfasst" und weiter hieß es: "Bei der Pflege von Angehörigen ist ein Mund-Nasen-Schutz demzufolge nicht vorgeschrieben.". Ob das aber eine bundesweite Vorgehensweise ist, oder hier nur von einem Gesundheitsamt auf unsere Anfrage hin formuliert wurde, konnten wir leider nicht ermitteln.

Hier zeigt sich, dass die föderalen Regelungen nicht gerade hilfreich für betroffene sind sondern im Gegenteil, für sehr viel Verwirrung sorgt. Gerade bei solchen Grundsatzthemen wäre eine klare einheitliche Vorschrift auf Bundesebene notwendig um für mehr Sicherheit sorgen.

Autor: kk / © EU-Schwerbehinderung



Aktuelles zum Coronavirus

Coronavirus

Aktuelle Nachrichten

weitere Nachrichten

Kurznachrichten

Kommentare (4)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

Ich bin auch schwerbedhindert und habe einen Bescheid des Versorgungsamtes darüber. U.a. ist da Lungenfunktionsstörung bei Lungeemphysem mit asthmoiden Anfällen vermerkt. Das alles natürlich nach gründlichen Untersuchungen von Fachtärzten, u.a....

Ich bin auch schwerbedhindert und habe einen Bescheid des Versorgungsamtes darüber. U.a. ist da Lungenfunktionsstörung bei Lungeemphysem mit asthmoiden Anfällen vermerkt. Das alles natürlich nach gründlichen Untersuchungen von Fachtärzten, u.a. auch Lungentest, Röntgenaufnahmen usw.

Wenn ich eine Ablichtung des Bescheides und die angemarkerte Diagnose in Geschäften vorweise, habe ich i.d.R keine Probleme. Es wird anstandslos überall sofort anerkannt.

Nur bei der Postbank, die in einem Edekamarkt ist, habe ich Probleme bekommen. Die wollten den Bescheid nicht anerkennen. Sie seien ja keine Ärzte.... Nur, was soll das "...sie seien ja keine Ärzte....", denn die in Niedersachsen geltende Regelung, daß Glaubhaftmachung reicht (z.B. mit Schwerbehindertenausweis oder in meinem Fall mit Bescheid), dann setzt das doch voraus, daß es keines extra Attestes bedarf! Nur inzwischen kann ich bestätigen, daß es auch sehr schwer ist, ein Attest eines Arztes zu bekommen. Die sind die Hausarztvereingung und einem Schreiben von denen angehalten worden, einen strengen Maßstab anzulegen.

Ein Hausarzt, der ein Attest auch ablehnte, wünschte mir dann bei der weiteren Suche nach einem mir in der Sache wohlgesonnenen Arzt "viel Glück". Ich empfand das als unverschämt.

Weiterlesen
  EternelyTruth
This comment was minimized by the moderator on the site

Tja genau so ist es Mein Mann hat eine Unklare Diagnose was die Lunge angeht . die einen sagen bronchial Asthma und der Andere Arzt meint Tja kann sein oder Kann nichts sein ist nicht eindeutig . Wobei sicher ist mit Maske bekommt er sehr...

Tja genau so ist es Mein Mann hat eine Unklare Diagnose was die Lunge angeht . die einen sagen bronchial Asthma und der Andere Arzt meint Tja kann sein oder Kann nichts sein ist nicht eindeutig . Wobei sicher ist mit Maske bekommt er sehr schlecht Luft und der Husten wird schlimm das er Sprayen muss . eine Bescheinigung stellen sie nicht aus . Weil die Diagnose nicht wirklich eindeutig ist . Das alles passt nicht werden nun die wo Keine Maske Tragen können zum Dauer daheim bleiben verdonnert ? oder eher dann erstickt das ist besser ?
Das ist traurig auch was die Ärzte angeht . 3 Lungenärzte und 3 Meinungen . Aber alle geben Asthma Medizin .

Weiterlesen
  Sandra
This comment was minimized by the moderator on the site
This comment was minimized by the moderator on the site

Vielen Dank für den Hinweis. Leider sind die Regelungen in den einzelnen Bundesländern recht unterschiedlich. Derzeitig warten wir auf eine Rückmeldung der zuständigen Gesundheitsämter. Sobald diese uns vorliegen, werden wir diese in einem...

Vielen Dank für den Hinweis. Leider sind die Regelungen in den einzelnen Bundesländern recht unterschiedlich. Derzeitig warten wir auf eine Rückmeldung der zuständigen Gesundheitsämter. Sobald diese uns vorliegen, werden wir diese in einem gesonderten Artikel veröffentlichen.

Ihr Redaktionsteam von EU-Schwerbehinderung

Weiterlesen
  Redaktion
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank