Herzlich Willkommen

EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenportal.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente 
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen.

 

 

 

Das ändert sich ab dem 1. Oktober 2018

Bildbeschreibung: Paragraphzeichen

Ab dem ersten Oktober 2018 ändern sich wieder einige Gesetze:

 

Medikamentenzuzahlung

Einige Festbeträge für verschreibungspflichtige Medikamente ändern sich. So für Kombinationen aus Angiotensin-II oder Betablocker mit Calciumkanalblockern bei Bluthochdruck, Lamivudin – Ein Medikament welches zur Behandlung HIV- Patienten verwendet wird, oder Coxibe für Rheuma- Patienten. Aber auch Valproinsäure, Zonisamid für Epileptiker, das Antibiotika Linezolid und das Pilzmittel Voriconazol sind betroffen.

 

HIV Selbsttest

Den HIV- Selbsttest soll es zukünftig in Apotheken, Drogerien und dem Internet zum freien Erwerb geben.

 

Schadstoffgrenzwerte für Kinderspielzeug herabgesetzt

Ab dem 28. Oktober gelten strengere Grenzwerte für die Freisetzung von Blei in Kinderspielzeug. Weitere Werte sind bspw. für Kreide und Fingerfarben herabgesetzt worden.

 

Versicherungsprodukte sollen mehr Transparenz erhalten

- Unterscheidung zwischen Versicherungsvermittlung uf Provisionsbasis und unabhängiger Honorarberatung. Hier muss zukünftig klar unterschieden werden. - Provisionen sollen dem Versicherungskonto der Kunden gutgeschrieben werden - Bei den Standardmitteilungen sind zukünftig mehr Informationen erforderlich - Hinweispflicht, dass Kredite auch ohne Restschuldversicherung abgeschlossen werden können

 

Fragekatalog ändert sich bei Führerscheinprüfungen

Für die theoretische Führerscheinprüfung, ändert sich der Fragekatalog.

 

Funkscheinprüfung

Auch wenn die bestehenden Funkt scheine für den Schiffsführer ihre Gültigkeit behalten, wird sich die Prüfung für zukünftige Funkscheine ändern.

 

Informationspflicht

Geldinstitute werden ab dem 31. Oktober in die Pflicht genommen, verständlicher über die Kontoleistungen zu informieren.

 

Zeitarbeit

Zeitarbeiter/In dürfen ab Oktober dem Arbeitgeber nur noch für maximal 18 Monate überlassen werden. Auch Unterbrechungen, so lange diese nicht länger als 3 Monate sind, haben keine Auswirkungen auf die maximale Überlassungszeit.

 

 

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank