Herzlich Willkommen

EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenportal.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente 
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen.

 

 

 

Teil 2: Eine Behinderung ist nicht gleichbedeutend mit einer vollen Erwerbsminderung

Bildbeschreibung: Zwei Hände. Eine hält ein Fragezeichen und die andere ein Ausrufezeichen

In der Lesart der BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) scheint man zwischen Behinderung und voller Erwerbsminderung unterscheiden zu wollen.

Laut UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) Artikel eins definiert sich Behinderung wie folgt: „Zu den Menschen mit Behinderungen zählen Menschen, die langfristige körperliche, seelische, geistige oder Sinnesbeeinträchtigungen haben, welche sie in Wechselwirkung mit verschiedenen Barrieren an der vollen, wirksamen und gleichberechtigten Teilhabe an der Gesellschaft hindern können.“. (nachzulesen
hier
). 

Natürlich gibt es Menschen mit Behinderung, die trotzdem erwerbsfähig sind. Aus dieser Perspektive betrachtet, kann man die Aussage „“ durchaus rekonstruieren und nachvollziehen. Liest man aber die Definition der UN-BRK, muss ein Mensch mit Erwerbsminderung auch ein Mensch mit Behinderung sein, denn auch die Erwerbsminderung tritt eigentlich erst dann ein, wenn eine Person aufgrund körperlicher, seelischer oder geistiger Beeinträchtigungen nicht in der Lage ist, eine Erwerbstätigkeit auszuführen und somit meist auch an der Teilhabe an der Gesellschaft gehindert sind.

Übertragbar kann dieses auch auf pflegebedürftige Menschen sein, denn Pflegebedürftigkeit entsteht aus selbigen möglichen Gründen wie bei der Erwerbsminderung.

Leider ist es aber bis heute nicht deutlich geklärt, in wie weit genau diese Menschengruppen durch die UN-BRK geschützt sind, obwohl eigentlich die Ursachen für ihre Erwerbsminderung oder Pflegebedürftigkeit, mit allen Auswirkungen, denen die eine Behinderung definieren, identisch sind.

 

Thema Morgen: Medikamente für SGB XII Empfänger. Erleiden behinderte Menschen dadurch Nachteile?

Wenn Sie immer auf den neuste Stand sein wollen, dann empfehlen wir ihnen unsere APP EU-Schwerbehinderung mit der Sie ganz leicht Zugang zu unseren neusten Artikeln haben.

 

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank