EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik

Höhere Rundfunkgebühren erwartet

Laut den Sachverständigen der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) könnte es für 2021 zu einer Erhöhung der Rundfunkgebühren auf 18,36 Euro kommen.

Heiko Raab (SPD) gegenüber der Deutschen Presse-Agentur: "Die jetzt im Entwurf vorliegende Empfehlung einer Beitragssteigerung von unter 90 Cent belegt, dass die Reformbemühungen der letzten Jahre erste Früchte tragen."

Da es sich bei dem Bericht noch um keine endgültige Fassung handelt, kann noch nicht verlässlich gesagt werden, ob diese Steigerung so eintrifft. Das letzte Wort zur Beitragserhöhung haben die Bundesländer, die dann über die Höhe des Rundfunkbeitrags für ARD, ZDF und Deutschlandradio entscheiden, der dann am Ende über den Beitragsservice eingefordert wird.

Autor: Redaktion / © EU-Schwerbehinderung



Allgemeines

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank